Familienstadt Arnsberg – ein Bündnis für Familie

Familienstadt Arnsberg – ein Bündnis für Familie
Arnsberg

Frau Christian Eckhoff
Stadt Arnsberg
Familienbüro

Rathausplatz 1
59759 Arnsberg

Telefon: 02932 2011395


Bündnis auf einen Blick

Am 20. November 2007 wurde im Kulturzentrum am Berliner Platz der südwestfälischen Stadt Arnsberg ein Lokales Bündnis für Familie gegründet. Die rund 300 Gäste der Veranstaltung wurden von Bürgermeister Hans-Josef Vogel und Prof. Dr. Klaus-Peter Strohmeier von der Ruhr-Universität Bochum begrüßt. Für die Bündnisakteure, zu denen u. a. die Handwerkskammer Südwestfalen, die Kreishandwerkerschaft Hochsauerland, die IHK Arnsberg, der DGB, der Kirchenkreis Arnsberg, das Dekanat und der Unternehmerverband Hochsauerland West sowie die Stelle Erfahrungswissen für Initiativen gehören, ist der Name des Bündnisses zugleich Programm: „Familienstadt Arnsberg“. Gemeinsam wollen sie sich künftig für ein besseres Klima für Familien und Kinder in ihrer Stadt einsetzen.

Im Rahmen der Veranstaltung konnten die Teilnehmenden in Workshops zu unterschiedlichen Themen gemeinsam Projektideen entwickeln. Zu den Schwerpunkten des Bündnisses zählen die Themenfelder „familienfreundliche Arbeitswelt“, „familienfreundliches Umfeld“, „Bildung, Förderung und Beratung“ sowie „Pflege und Betreuung von Angehörigen“. So wird das Bündnis u. a. eine Informationsveranstaltung über die Effekte und Auswirkungen von familienfreundlicher Personalpolitik für Unternehmen durchführen. Ein anderes Projekt des Netzwerkes befasst sich mit einer familienfreundlichen Wohnraumversorgung. Hier arbeiten bereits ein Investor, ein Architekturbüro, der Träger einer Pflegeeinrichtung und ein Bewohnerverein an einer neuen Form des betreuten Wohnens für Demenzerkrankte, die auch für deren Lebenspartner ausgerichtet sein soll.

Gründung

Am 20. November 2007 wurde im Kulturzentrum am Berliner Platz der südwestfälischen Stadt Arnsberg ein Lokales Bündnis für Familie gegründet. Die rund 300 Gäste der Veranstaltung wurden von Bürgermeister Hans-Josef Vogel und Prof. Dr. Klaus-Peter Strohmeier von der Ruhr-Universität Bochum begrüßt. Für die Bündnisakteure, zu denen u. a. die Handwerkskammer Südwestfalen, die Kreishandwerkerschaft Hochsauerland, die IHK Arnsberg, der DGB, der Kirchenkreis Arnsberg, das Dekanat und der Unternehmerverband Hochsauerland West sowie die Stelle Erfahrungswissen für Initiativen gehören, ist der Name des Bündnisses zugleich Programm: „Familienstadt Arnsberg“. Gemeinsam wollen sie sich künftig für ein besseres Klima für Familien und Kinder in ihrer Stadt einsetzen.

Wer ist dabei

  • AWO
  • Bundesarbeitsgemeinschaft EFI Deutschland e.V.
  • Bürgermeister
  • Caritas
  • Dekanat Hochsauerland West
  • Deutschen Gewerkschaftsbund Region Südöstl. Westfalen
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Diakonie
  • Evang. Kirche, Kirchenkreis Arnsberg
  • Handwerkskammer Südwestfalen
  • IHK Arnsberg
  • Internaler Arbeitskreis
  • KBS
  • Kindertagesstätten, Kindergärten und andere Kinderbetreuungseinrichtungen in unterschiedlicher Trägerschaft
  • Klinikum Arnsberg
  • Kreishandwerkerschaft Hochsauerland
  • Neue Arbeit Arnsberg
  • Privatpersonen, Politiker, Künstler
  • Psychologische Beratung / Werner-Wicke
  • Sozialdienst katholischer Frauen
  • Sportvereine
  • Stadt und Kompetenzzentrum Frau und Beruf
  • Unternehmensverband Westfalen Mitte
  • VHS
Teile:
###POPUP###