KidsOnJob – Kinderwelt der Berufe

Bündnis für Familie Heidelberg

Bündnis für Familie Heidelberg

Ort: 69115 Heidelberg
Bundesland: Baden-Württemberg
Website

KidsOnJob – Kinderwelt der Berufe

Das Bündnis für Familie Heidelberg hat durch eine Förderung des Landes Baden-Württemberg im Jahr 2016/17 erfolgreich ein Berufsorientierungsprogramm für Grundschulkinder entwickelt und durchgeführt. Ziel von „KidsOnJob“ ist es, einen aktiven Bildungsbeitrag zu leisten, auch Kinder aus sozial schwachen Familien zu erreichen und bereits frühzeitig die Neugierde der Kinder für Berufe wecken. Nicht zuletzt möchte es ein Betreuungsangebot für berufstätige Eltern schaffen und somit zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie beitragen. „KidsOnJob“ entstand in Kooperation mit dem Amt für Wirtschaftsförderung und Beschäftigung der Stadt Heidelberg und dem Stadtjugendring Heidelberg e.V. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung von „FerienOnJob“, ein 2012 ins Leben gerufenes Berufsorientierungsprgramm für Jugendliche, das zweimal jährlich in den Pfingst- und Sommerferien stattfindet. 

„KidsOnJob“ besteht aus drei Modulen: einem Ferienbetreuungsangebot, Projekttagen zum Thema Berufe an Grundschulen sowie einem „Berufe-Kit“, einer Materialsammlung mit Lehr- und Lernmaterialien.

Im Rahmen des Programms konnten 20 Grundschülerinnen und –schüler im Alter von acht bis zehn Jahren in den Herbstferien eine Woche lang in die Welt der Berufe eintauchen und praxisnahe Erfahrungen sammeln. Neben einem theaterpädagogischen Workshop vom Jungen Theater Heidelberg und spielerischen Aktivitäten führten Exkursionen unter anderem ins Haus der Astronomie, zur Freiwilligen Feuerwehr, in eine Schreinerei und ins Krankenhaus. Was sind die Aufgaben einer Krankenschwester? Wie geht operieren? Abwechselnd schlüpften die Kinder hier in die Rollen von Pfleger, Arzt oder Patient – und testeten, wie es ist, jemand Anderem das Essen anzureichen oder die Zähne zu putzen. Auch ein „Kaiserschnitt“ wurde durchgeführt. „Für uns sind solche Aktionen sehr wichtig“, erklärt der stellvertretende Pflegedirektor des Krankenhauses Salem, Michael Kießecker: „Einerseits, um bei den Kindern Ängste vor Krankenhäusern und Ärzten abzubauen – andererseits, um dem anhaltenden Pflegenotstand entgegenzutreten. Vielleicht erinnert sich ja einer der Schüler später bei der Berufswahl an den Tag bei uns“. 

Beim Projekttag an der Internationalen Gesamtschule Heidelberg (IGH) wurden die Grundschüler einer 4. Klasse von Experten aus den Unternehmen besucht; ein Angestellter aus dem Marriott-Hotel, Mitarbeiter der Stadtwerke sowie eine Redakteurin der RheinNeckar-Zeitung stellten kindgerecht ihre Berufe vor und berichteten aus ihrem Arbeitsalltag. Nach dem theoretischen Teil durften die Schülerinnen und Schüler sich dann selbst ausprobieren und mit Übungen wie Tellertragen, Serviettenfalten und Experimenten zur Energieversorgung ihr Können unter Beweis stellen. Den Abschluss des Projekttags bildete eine Exkursion zum Landgericht Heidelberg. Dort durften die Viertkläßler nach einer ausführlichen Einführung und Fragestunde mit verteilten Rollen eine fiktive Gerichtsverhandlung nachspielen. 

Aus den Erfahrungen der Herbstwoche und dem Projekttag sowie anknüpfend an den neuen Bildungsplan wurde ein „Berufe-Kit“ entwickelt. Es handelt sich um eine Materialmappe mit Texten, Spielanleitungen sowie Vorschlägen für praktische Übungen zu den Themenbereichen Energie und Versorgung, Gesundheit, Lebensmittel und Ernährung, Baustelle, Kultur- und Kreativwirtschaft. Diese soll den Lehrkräften erleichtern, auch Berufe im Unterricht zu verankern.  Der „Berufe-Kit“ steht für Schulen kostenlos zur Verfügung und kann über das Bündnis für Familie Heidelberg kostenlos bezogen werden. 

Kontakt:  info@familie-heidelberg.de, Tel. 06221-1410-18

Das Lokale Bündnis für Familie Heidelberg

Seit der Gründung des Lokalen Bündnisses für Familie Heidelberg im Jahr 2007 engagieren sich die Akteurinnen und Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, lokalen Institutionen, Verwaltung und Politik in verschiedenen Arbeitsgruppen. Zu den Themen zählen beispielsweise Ferienbetreuung, Kinderbetreuung und Pflege. Das Lokale Bündnis für Familie Heidelberg ist Teil der bundesweiten Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ des Bundesfamilienministeriums.

Teile:
###POPUP###