Lokales Bündnis für Familie

Lokales Bündnis für Familie
St. Ingbert

Frau Thea Holzer

Am Markt 12
66386 St. Ingbert

Telefon: 06894-13394
Fax: 06894 13240



Bündnis auf einen Blick

 

St. Ingbert war am 14. Januar 2007 Gründungsort für das 15. Lokale Bündnis für Familie im Saarland. Mehr als 200 Partner und Interessierte besuchten die Auftaktveranstaltung in der Stadthalle, die mit fröhlichen Sambaklängen eingeläutet wurde. In St. Ingbert haben sich starke Partner aus verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen zusammengeschlossen, um sich mit vereinten Kräften für mehr Familienfreundlichkeit in der Region einzusetzen. Die künftige Schirmherrin des Bündnisses, Annegret Kramp-Karrenbauer, Landesministerin für Inneres, Familie, Frauen und Sport, war ebenfalls anwesend und zeigte sich begeistert vom großen Engagement der Akteure.

Die Bündnispartner, darunter: die Caritas, die Lebenshilfe, der katholische Pfarrverband, die evangelische Kirche, der Kinderschutzbund, die Rotarier, die Festo GmbH & Co. KG und der türkisch-islamische Kulturverein wollen gemeinsam die Situation von Familien, Kindern und Jugendlichen in St. Ingbert verbessern.

Bereits im Vorfeld der Auftaktveranstaltung haben sich vier Arbeitsgruppen zu den Themen "Bildung und Erziehung", "Kinderbetreuung", "Vereinbarkeit von Familie und Beruf" sowie "Generationenübergreifende Zusammenarbeit" gebildet. Im Rahmen der Veranstaltung wurden bereits an vier Wunschbäumen, die symbolisch für Wachstum und Zusammenarbeit standen, zu jedem dieser Bereiche erste Themenvorschläge gesammelt. Dazu zählten Maßnahmen wie die Ausweitung des Betreuungsangebotes für Kinder bis zwölf Jahre, eine Notfall- und Ferienbetreuung sowie eine Broschüre, in der sämtliche Angebote für Familien in St. Ingbert gebündelt werden.

 

 

Gründung

Mehr als 200 Bündnisakteure versammelten sich, um im Rahmen eines feierlichen Festaktes die Gründung des Lokalen Bündnisses für Familie in St. Ingbert zu vollziehen. Unter der Beteiligung der Ministerin für Inneres, Familie, Frauen und Sport des Saarlandes Annegret Kramp – Karrenbauer bekräftigten die Bündnisakteure aus den Bereichen Caritas, Lebenshilfe, Kirchen, Kinderschutzbund, Unternehmen, türkisch – islamischer Kulturverein, Politik und Verwaltung ihre Unterstützung für das Bündnis.

Ziel

Das Lokale Bündnis für Familie möchte einen entscheidenden Beitrag zur Steigerung der Familienfreundlichkeit in St. Ingbert leisten. In der Stadt soll ein Klima geschaffen werden, in dem sich sowohl Familien mit Kindern, als auch Senioren wohl fühlen. Das Bündnis soll dabei helfen, dass über das reine Bekenntnis für Familien hinaus viele kleine aber dennoch sehr konkrete Schritte zu den Zielen führen und das Bewusstsein in der Stadt zum Wohle von Familien verändert wird.

Umsetzung

Die Bündnispartner haben sich zunächst auf vier Arbeitsgruppen mit den Schwerpunkten Erziehung und Bildung; Betreuung; Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Generationenübergreifende Zusammenarbeit verständigt. Während der Auftaktveranstaltung waren die Bürgerinnen und Bürger von St. Ingbert aufgerufen, ihre Vorstellungen und Wünsche für das Lokale Bündnis zu formulieren. An vier Wunschbäumen, die symbolisch für Wachstum und Zusammenarbeit standen, wurden die Vorschläge gesammelt. Unter den vielfältigen Ideen befanden sich zum Beispiel die Ausweitung des Betreuungsangebotes für Kinder von 0 bis 12 Jahren, eine Notfall- und eine Ferienbetreuung und eine Broschüre, in der sämtliche Angebote für Familien in St. Ingbert gebündelt werden. Die Arbeitsgruppe Generationenübergreifende Zusammenarbeit wird die Möglichkeiten für die Einrichtung einer Betreuungsbörse für pflegende Angehörige und für ein Mehrgenerationenhaus unter die Lupe nehmen.

Weitere Bündnispartner/-innen und Mitarbeiter in den Arbeitsgruppen sind jederzeit herzlich erwünscht und willkommen. Auch die Gründung neuer Arbeitsgruppen ist möglich.

 

 

Wer ist dabei

  • Caritas
  • evangelische Kirche
  • Festo AG & Co. KG
  • katholischer Pfarrverband
  • Kinderschutzbund
  • Kreisjugendamt
  • Lebenshilfe
  • Stadtrat
  • Stadtverwaltung

 

 

 

Teile: