Bündnis für Familie im Lahn-Dill-Kreis

Bündnis für Familie im Lahn-Dill-Kreis
Lahn-Dill-Kreis

Website


Frau Meike Menn
Lahn-Dill-Kreis

Karl-Kellner-Ring 51
35578 Wetzlar

Telefon: 06441 4071222

Frau Claudia Wagner
IHK Lahn-Dill

Friedenstraße 2
35578 Wetzlar

Telefon: 06441 94481730


Bündnis auf einen Blick

Familienfreundlichkeit – ein Gewinn für alle! Unter diesem Motto wurde das Bündnis für Familie im Lahn-Dill-Kreis am 11. November 2005 im Beisein der damaligen hessischen Sozialministerin, Silke Lautenschläger, gegründet. Die Schirmherrschaft des Bündnisses haben der Landrat des Lahn-Dill-Kreises und der Präsident der IHK Lahn-Dill übernommen.

Viele Partnerinnen und Partner aus den Kommunen, dem Kreis, den Unternehmen, den Gewerkschaften, der Arbeitsagentur, des Jobcenters, der Industrie- und Handelskammern, der Handwerkskammer, der Politik, der Gesellschaft, der Kirchen, der Vereine, der Schulen, der Kindertageseinrichtungen und der Wohlfahrtsverbänden arbeiten seit der Gründung aktiv an der Umsetzung familienfreundlicher Ideen und Initiativen. 

Gemeinsam wollen die Akteurinnen und Akteure neue Ansätze finden, um im Lahn-Dill-Kreis ein familienfreundliches Bewusstsein zu schaffen.

Gründung

Am 11. November 2005 haben zahlreiche Akteurinnen und Akteure gemeinsam mit der damaligen hessischen Sozialministerin, Silke Lautenschläger, das Lokale Bündnis für Familie im Lahn-Dill-Kreis feierlich gegründet. Ihr Engagement für einen familienfreundlichen Lahn-Dill-Kreis haben die Gründerinnen und Gründer mit der Unterzeichnung einer Bündnisdeklaration bekräftigt.

Ziel

In der Deklaration des Lokalen Bündnisses für Familie im Lahn-Dill-Kreis betonen die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner: „Unsere Zukunft sind unsere Kinder. Wir brauchen ein gesellschaftliches Klima, in dem Kinder willkommen sind. Denn Familienfreundlichkeit ist nicht nur verständlicher Wunsch und berechtigte Forderung der Familien selbst; Familienfreundlichkeit ist eines der zentralen gesellschaftlichen Anliegen der Gegenwart. Für ein familienfreundliches Leben im Lahn-Dill-Kreis zu sorgen, ist Auftrag von Politik, Verwaltung, Wirtschaft und allen gesellschaftlichen Gruppen, die das Lebensumfeld von Familien mit gestalten: Kommunen, Kreis, Unternehmer, IHK, Gewerkschaften, Politik, Gesellschaft, Kirchen, Familien, Vereine, Wohlfahrtspflege. Mit unserem Bündnis für Familie wollen wir die Situation der Familien in unserer Region in den Mittelpunkt des politischen und gesellschaftlichen Interesses rücken und kontinuierlich gemeinsam daran arbeiten, die Lebensbedingungen von Familien zu verbessern.“

Umsetzung

Fünf Arbeitsgruppen setzen Projekte um und stimmen das weitere Vorgehen des Bündnisses ab. Dazu treffen sich die Arbeitsgruppen in unterschiedlichen Zeiträumen.

Die Arbeitsgruppe „Familienfreundliche Städte und Gemeinden“ analysiert anhand einer Befragung die Familienfreundlichkeit vor Ort in den Kommunen.

Die Arbeitsgemeinschaft „Familie, Bildung und Erziehung“ engagiert sich für eine Bündelung der Kompetenzen aller Menschen in der Kommune. Ziel der Arbeitsgruppe ist es, ein Netzwerk zu schaffen, das für hilfesuchende Kinder und Jugendliche unkompliziert erreichbar ist und sie in einem ihnen vertrauten Umfeld auffängt.

Eine weitere Arbeitsgruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle vorhandenen Informationen über Kooperationsprojekte und Angebote im Spektrum „Miteinander der Generationen und Kulturen“ zusammenzuführen und benutzerfreundlich aufzubereiten.

In der Arbeitsgruppe „Familienfreundliche Unternehmen“ haben die Akteurinnen und Akteure ein Zertifizierungsverfahren entwickelt und familienfreundliche Unternehmen ausgezeichnet.

Die Arbeitsgruppe „Schule und Wirtschaft“ bringt Grundschulkinder und Unternehmen zusammen. Anhand von Firmenbesuchen werden Patenschaften zwischen den Grundschulen und Unternehmen geschlossen.

Mindestens einmal im Jahr findet eine gemeinsame Sitzung mit allen Sprecherinnen und Sprechern der Arbeitsgruppen statt, um die gemeinsame Zielrichtung abzuklären und einheitliche Schwerpunkte zu setzen. Die IHK Lahn-Dill und der Lahn-Dill-Kreis haben gemeinsam die Koordination des Bündnisses übernommen.

Im Sommer 2011 hat das Bundesfamilienministerium Manfred Weber vom Bündnis für Familie im Lahn-Dill-Kreis als Mentor der bundesweiten Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ ausgewählt. Manfred Weber von der Handwerkskammer Wiesbaden berät als Mentor andere Bündnisse beim Aufbau, der Gründung und der Weiterentwicklung.

Wer ist dabei

    • Am Kindersommer beteiligte Unternehmen: Bosch Thermotechnik GmbH Pfeiffer Vacuum
    • Am Kindersommer beteiligtes Unternehmen: Globus Handelshof GmbH & Co KG
    • Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar, kommunales Jobcenter Lahn-Dill
    • Beschäftigungsinitiative mbH (GWAB)
    • Caritas, 2 DW, AWO, DRK. 5 Beratungsstellen
    • Dutenhofen
    • EFBs
    • Fachdienst des Kreises und der Stadt Wetzlar sowie die Kindertageseinrichtungen
    • Gesellschaft für Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung / LDK, Ausbildungs- und
    • Gewerkschaften, IG-Metall, DGB
    • GmbH Leica Camera AG Sparkasse Wetzlar Volksbank Mittelhessen Carl Zeiss Sports
    • Handwerkskammer Wiesbaden, Geschäftsstelle Mittelhessen
    • Hessische Arbeitgeberverbände
    • HWK Wiesbaden Kreishandwerkerschaft
    • IHK Lahn-Dill
    • Kirchen
    • Kreishandwerkerschaft
    • Lahn-Dill-Kreis
    • Liga der freien Wohlfahrtspflege
    • Optics GmbH Carl Zeiss SMT GmbH
    • Sozialwerk Hausfrauen Bund Hessen e. V.
    • Sportjugend Hessen im Landessportbund Hessen e.V. in Wetzlar
    • Staatliches Schulamt
    • Stadt Wetzlar
    • Städte und Gemeinden des Lahn-Dill-Kreises
    • Volkshochschule Wetzlar/Lahn-Dill-Akademie
    • Wirtschaftsjunioren Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e. V.
      Teile: