Väter im Fokus der Bündnisarbeit – Das Regionale Bündnis für Familie Ostwürttemberg zeigt Wege auf, wie Väter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf entlasten werden können

Regionales Bündnis für Familie Ostwürttemberg e.V.

Ort: 89518 Heidenheim
Bundesland: Baden-Württemberg
Website

Väter im Fokus der Bündnisarbeit – Das Regionale Bündnis für Familie Ostwürttemberg zeigt Wege auf, wie Väter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf entlasten werden können

Väter im Fokus der Bündnisarbeit

Das Regionale Bündnis für Familie Ostwürttemberg zeigt Wege auf, wie Väter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf entlasten werden können

Väter wollen zunehmend die Entwicklung und Erziehung ihrer Kinder miterleben und -gestalten und aktiv am Familienleben teilhaben. Daher gewinnt die partnerschaftliche Aufgabenteilung im Familien- und Berufsleben für viele Eltern immer mehr an Bedeutung. Das Regionale Bündnis für Familie Ostwürttemberg hat diese gesellschaftliche Entwicklung aufgegriffen und das Thema „Väter“ im Jahr 2013 zum Schwerpunktthema der Bündnisarbeit erklärt. Ziel war es, mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen zu diesem Thema die Herausforderungen für Väter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu reduzieren und sie bei der stärkeren Einbindung in das Familienleben zu unterstützen.

Zum Auftakt beleuchtete das Bündnis das veränderte Rollenbild von Vätern im Familienleben aus Sicht von Jugendlichen. In einem Pressegespräch im Februar 2013 diskutierte der Vorsitzende des Regionalen Bündnisses für Familie, Hansjürgen Meinhardt, mit Jugendredakteuren der Gmünder Tagespost und der Gleichstellungsbeauftragten des Ostalbkreises, Ingrid Krumm, darüber, welche Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen, damit Väter verstärkt am Familienleben teilhaben können. Eine Jugendredakteurin nannte beispielsweise die Einrichtung von mehr Betriebskindergärten und Teilzeitarbeitsplätzen als Voraussetzung für eine stärkere Einbindung der Väter in die Kindererziehung. In der Gmünder Tagespost wurde in einem Artikel ausführlich über das Pressegespräch berichtet.

Um Wege aufzuzeigen, wie Unternehmen durch betriebliche Maßnahmen Väter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf entlasten können, veranstaltete das Bündnis gemeinsam mit dem Arbeitgebernetzwerk familyNET Aalen und der IHK Ostwürttemberg im Juni 2013 einen Fachtag für Personalverantwortliche. Unter dem Titel „Berufstätige Väter im gesellschaftlichen Wandel. Vereinbarkeit von Familie und Beruf – eine Herausforderung auch für Väter“ beleuchteten die Teilnehmenden im Verbandshaus des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall die Herausforderungen bei einer verstärkten Einbindung von Vätern in das Familienleben aus Sicht der Wirtschaft, der Familiensoziologie und aus Sicht der Väter. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen dabei die Vorträge der Projektleiterin „Betriebliche Personalpolitik" am Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Christiane Flüter-Hoffmann, und von Dr. Berthold Dietz von der Evangelischen Hochschule Freiburg zu diesem Thema. Zudem berichtete ein Vater über seine Erfahrungen aus seiner Elternzeit. Die Beiträge gaben Anstoß zu einer regen Diskussionsrunde, bei der sich die Teilnehmenden über das Gehörte austauschten.

Im November 2013 lud das Bündnis erneut zu einem Fachtag zur Veränderung der Rollenbilder von Vätern ein. Die Veranstaltung „Papa ante portas – Offene Türen für Väter. Impulse und Ideen für eine väterfreundliche Kindertagesstätte" richtete sich in erster Linie an pädagogisches Fachpersonal. Rund 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiteten dabei in Workshops Impulse und Ideen für väterfreundlichere Kindertagesstätten. Dabei diskutierten sie beispielsweise, wie Väter mit pädagogischen Themen erreicht werden können, wie diese verstärkt in den Kindergartenalltag eingebunden werden können und welche Rolle Väter bei der Identitätsentwicklung von Kindern spielen.

Das Regionale Bündnis für Familie Ostwürttemberg

Im „Regionalen Bündnis für Familie“ engagieren sich seit 2004 Persönlichkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Politik, um die Rahmenbedingungen für Familien in der Region zu verbessern. Das Bündnis ist als gemeinnütziger Verein organisiert. Gemeinsam haben sie beispielsweise die RegioKonferenz „Ostwürttemberg für Familien attraktiv – ein Gewinn für die Region“ organisiert.
Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Hansjürgen Meinhardt unter Tel. 07175 5984 oder per E-Mail unter meinhardt.hansjuergen@gmx.de.

Teile:
###POPUP###