Sprachlotsen für eine nachhaltige Integration

Lokale Bündnisse für Familie Rietberg

Lokale Bündnisse für Familie Rietberg

Ort: 33397 Rietberg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Website

Sprachlotsen für eine nachhaltige Integration

Gemeinsam mit dem Kreisfamilienzentrum Rietberg engagiert sich das Rietberger Bündnis für Familie  für ein Sprachlotsenprojekt im Landkreis Gütersloh. 

Wie in vielen anderen Kommunen ist die Flüchtlingssituation auch in Rietberg ein wichtiges Thema. Im Stadtgebiet Rietberg sind derzeit insgesamt 292 Geflüchtete untergebracht (Stand: 1. Juni 2018). Damit ihre Integration gelingt, wurden zahlreiche Hilfsprojekte ins Leben gerufen. Im Fokus stehen hierbei unter anderem Betreuung und Sprachförderung. Besonders die Überwindung von Sprachbarrieren ist essentiell für eine gesellschaftliche Teilhabe und eine erfolgreiche Integration. Auf Initiative des kommunalen Integrationszentrums Gütersloh wurde in Zusammenarbeit mit den Kreisfamilienzentren und dem Lokalen Bündnis für Familie Rietberg das Projekt „Sprachlotsen“ ins Leben gerufen. Ehrenamtliche Sprachlotsen helfen Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund dabei, sich im Alltag zurechtzufinden.

Für das Projekt werden Bürgerinnen und Bürger, die sich sowohl in der deutschen Sprache, als auch in einer weiteren Sprache sicher bewegen, vom Kommunalen Integrationszentrum- Kreis Gütersloh, als ehrenamtliche Sprachlotsen ausgebildet. Die Sprachlotsen begleiten Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund in Alltagssituationen und helfen Sprachbarrieren bei Amtsgängen, Arztbesuchen und in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Kindertagesstätten und Beratungsstellen zu überwinden. Der Sprachlotsenpool im Landkreis Gütersloh besteht aus Menschen, die sich ehrenamtlich zur Verfügung stellen und häufig selbst eine Migrationsgeschichte mitbringen. In einer 40 stündigen Ausbildung werden die Sprachlotsen zu Themen wie interkulturelle Kompetenz, Gesprächsführung, Datenschutz sowie zu Arbeitsweisen in Kitas, Schulen und Behörden geschult. Aktuell deckt der Sprachlotsenpool insgesamt 34 verschiedene Sprachen ab. Darunter sind zum Beispiel Afghanisch, Arabisch, Kurdisch und Türkisch. 

Die Vermittlung der Sprachlotsen erfolgt über die lokalen Kreis- und Stadtfamilienzentren. Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung von 20 Euro für eine Einheit von 90 Minuten, die dem Auftraggeber in Rechnung gestellt wird.                                                                                                        

Das Projekt wird seit einigen Jahren in den verschiedenen Gemeinden in Gütersloh mit großem Erfolg durchgeführt.   

Weitere Informationen zum Sprachlotsenprojekt finden Sie auf der Website des Kreises Gütersloh.

Teile: