„Essener Audit – Familienfreundliches Unternehmen" – Das Essener Bündnis für Familie zeichnet Unternehmen für ihre familienbewusste Personalpolitik aus

Essener Bündnis für Familie

Essener Bündnis für Familie

Ort: 45121 Essen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Website

„Essener Audit – Familienfreundliches Unternehmen" – Das Essener Bündnis für Familie zeichnet Unternehmen für ihre familienbewusste Personalpolitik aus

„Essener Audit – Familienfreundliches Unternehmen"

Das Essener Bündnis für Familie zeichnet Unternehmen für ihre familienbewusste Personalpolitik aus

Betrieblich unterstützte Kinderbetreuungsangebote, flexible Arbeitszeitmodelle, Informationsangebote für Beschäftigte mit Kindern, werdende Mütter und Väter oder pflegende Angehörige – es gibt viele Möglichkeiten für Unternehmen, sich mit einer familienorientierten Personalpolitik als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Familienorientierte Angebote in Unternehmen tragen wesentlich dazu bei, Fachkräfte zu gewinnen und zu halten. Aus diesem Grund hat das Essener Bündnis für Familie den Entwicklungsprozess „Essener Audit – Familienfreundliches Unternehmen" insbesondere für mittelständische und kleine Firmen ins Leben gerufen. Die Bündnisakteurinnen und -akteure haben ein Zertifizierungsverfahren entwickelt, bei dem Essener Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zeigen können, welche familienorientierten Maßnahmen in ihrem Unternehmen bereits bestehen und wie sie auch in Zukunft ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen wollen. Hierbei sind alle Generationen im Blick - auch berufstätige Großeltern.

In partnerschaftlicher Zusammenarbeit haben der Essener Unternehmensverband, die Stadt Essen, die Industrie- und Handelskammer, die Kreishandwerkerschaft und die Kinderstiftung Essen im Rahmen des Lokalen Bündnisses das Zertifizierungsverfahren und die anspruchsvollen Kriterien für die Auszeichnung entwickelt. Das Verfahren ist in mehrere Phasen unterteilt: Zunächst schreiben die Bündnisakteurinnen und -akteure die örtlichen Unternehmen an und informieren über das Essener Audit. Bei Interesse kommt es im nächsten Schritt zu Beratungsgesprächen mit erfahrenen Auditoren und der Projektleitung. Des Weiteren bietet das Lokale Bündnis im Rahmen des Zertifizierungsverfahrens Workshops für Führungskräfte und Mitarbeitervertreterinnen und -vertreter der teilnehmenden Unternehmen an. Im Fokus steht dabei die Optimierung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch familienorientierte Angebote im Unternehmen. Dazu zählen beispielsweise flexible Arbeitszeitregelungen, Teilzeit-Modelle und Elternzeit für Mütter und Väter, die Unterstützung beim Wiedereinstieg in den Beruf sowie die individuelle Beratung werdender Eltern. Im Zuge des Zertifizierungsverfahrens vereinbaren die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zudem weitere Entwicklungsziele, um die Personalpolitik langfristig noch stärker an die Bedürfnisse der Beschäftigten und ihrer Familien anzupassen. „Diese Zielvereinbarung zur Familienorientierung mit den Unternehmen ist ein wesentliches Instrument des nachhaltigen Essener Audits“, stellt Bündniskoordinatorin Claudia Hoose fest, die den Prozess im Auftrag des Kuratoriums steuert. Nach Ende des Auditierungsverfahrens entscheidet das Kuratorium des Essener Bündnisses über die Zertifizierung der Unternehmen.

Die Auszeichnung der ersten acht Unternehmen erfolgte im Juli 2013 vor rund 70 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Bildung. Zu den ausgezeichneten Unternehmen zählen unter anderem die Sparkasse Essen, die Apothekergenossenschaft NOWEDA eG und die Essener Verkehrsbetriebe AG sowie das Landschaftsarchitekturbüro Martina Hoff und die Medienagentur RevierA. Im Frühjahr 2014 hat das Lokale Bündnis zwei weitere Unternehmen für ihre familienorientierte Personalpolitik und Unternehmenskultur mit dem „Essener Audit – Familienfreundliches Unternehmen“ ausgezeichnet. Im Beisein von rund 80 Gästen zeichneten Volker Behr, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Essen, Christina Bäuerle, Fachbereichsleitung Jugendamt Essen, und Ulrich Kanders, Hauptgeschäftsführer des Essener Unternehmensverbandes, die A. Sutter Fair Business GmbH und die Stadtwerke Essen AG aus. Die ausgezeichneten Unternehmen werden alle drei Jahre geprüft, um die Erweiterung und Weiterentwicklung der Maßnahmen zu fördern. Der Umsetzungsprozess wird beratend begleitet. Ergebnis sind attraktive Arbeitgeber, die zur langfristigen Bindung ihrer Mitarbeiter beitragen und dabei helfen können, Essen als kinder- und familienfreundlichen Standort zu stärken.

Essener Bündnis für Familie

Das Essener Bündnis für Familie hat sich am 7. September 2009 gegründet. Mit dem Ziel die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien in Essen nachhaltig zu verbessern haben die Bündnisakteurinnen und -akteure im März 2011 die Leitsätze und Ziele des Bündnisses feierlich verabschiedet. In enger Zusammenarbeit mit familienbewussten Unternehmen, Kammern und Verbänden, Stiftungen, Institutionen, der Stadt Essen, Vereinen, politischen Akteuren und Ehrenamtlichen wollen sie ein öffentliches Bewusstsein für die Interessen von Familien in Essen schaffen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf mit erleichtern. Es bestehen verlässliche Arbeitsstrukturen in den Gremien Kuratorium und Arbeitsausschuss.

Weitere Auskünfte erteilt Frau Claudia Hoose unter Tel. 0201 88-88588/ 88-88545 oder unter claudia.hoose‎‎@kinderbuero.essen.de.

 

Teile:
###POPUP###