Achtung – Kinder von Anfang an begleiten

Oberhausener Bündnis für Familie

Oberhausener Bündnis für Familie

Ort: 46045 Oberhausen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Website

Achtung – Kinder von Anfang an begleiten

Achtung – Kinder von Anfang an begleiten

Im Rahmen des Programms „achtung – Kinder von Anfang an begleiten“ gibt das Lokale Bündnis Anregungen, wie Eltern eine gesunde Entwicklung ihres Kindes im Alltag fördern können

Die ersten drei Lebensjahre sind entscheidend für die Entwicklung eines Menschen. Um Eltern für die Bedürfnisse ihrer Kinder in dieser Lebensphase zu sensibilisieren, hat das Oberhausener Bündnis für Familie das Programm „achtung – Kinder von Anfang an begleiten“ ins Leben gerufen. Im Rahmen des Programms erhalten Eltern zahlreiche Tipps, wie sie ihr Kind in seiner Entwicklung in den ersten drei Lebensjahren unterstützen können.

Für das Programm hat das Oberhausener Bündnis unter der Leitung von Andreas Stahl vom Büro für Chancengleichheit der Stadt Oberhausen eine umfangreiche Materialsammlung entwickelt, die eine Übersicht über wichtige Entwicklungsschritte in den ersten drei Lebensjahren bietet. Eine Zusammenstellung von 100 Aktionskarten zeigt Eltern anschaulich, was Kinder in dieser Zeit für ein gesundes Aufwachsen benötigen. Die Aktionskarten lassen sich den sechs Kategorien „Sich näher kommen“, „Miteinander spielen“, „Miteinander reden“, „Gefühle entwickeln sich“, „Selbstbewusstsein stärken“ und „Gemeinsam erleben“ zuordnen. Konkrete Anregungen zeigen dabei den Eltern, wie sie im Alltag mit ihrem Kind gemeinsam Aktivitäten gestalten und so eine gesunde Entwicklung ihres Kindes fördern können.

Das Programm richtet sich insbesondere an Eltern, die in ihrer Erziehungsaufgabe noch unsicher sind. Hebammen, Familienbegleitungen oder andere Fachkräfte, die bereits in Kontakt mit den Familien stehen, machen die Eltern auf das Programm aufmerksam und schlagen eine Teilnahme vor. Bei der Arbeit mit den Aktionskarten sind die Familien nicht auf sich alleine gestellt: Sie nehmen an einem Begleitangebot teil, das in der Gruppe oder als Einzelbegleitung durchgeführt wird. In den Begleitangeboten wird den Familien der Umgang mit dem Material erklärt und gemeinsam umgesetzt. Die Fachkräfte geben den Eltern Tipps, wie die Materialien im Familienalltag benutzt werden können. Die Gruppenangebote finden in verschiedenen Kooperationseinrichtungen – darunter Familienzentren, Kindertageseinrichtungen, Frühförderstellen oder der Kinderschutzbund – statt. In kleinen Gruppen von sechs bis acht Familien besprechen die Eltern unter pädagogischer Begleitung einzelne Themen und können individuelle Fragen stellen. Während der gesamten Laufzeit des Angebotes beobachten die begleitenden Fachkräfte die Eltern-Kind-Interaktion und die kindliche Entwicklung und dokumentieren dies. Am  Ende des Begleitangebots informieren sie die Eltern in individuellen Entwicklungsgesprächen über ihre Beobachtungen, geben ihnen konkrete Hinweise und leiten sie bei Bedarf an entsprechende Beratungs- oder Unterstützungsangebote weiter.

Die Teilnahme am Projekt ist für die Familien kostenlos. Finanziert wird das Angebot durch die Bundesinitiative „Frühe Hilfen und Familienhebammen“ sowie durch Sponsoren und Spenden. Weitere Informationen stehen auf der Internetseite des Projekts bereit.

Oberhausener Bündnis für Familie

Im November 2005 gründete sich das Oberhausener Bündnis für Familie. Seitdem engagieren sich unter anderem Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung und der Fraktionen, der Agentur für Arbeit Oberhausen sowie der Wohlfahrtsverbände Oberhausen. Das Bündnis versteht sich als Netzwerk, das familienorientierte Politik fördert, um die Zukunftsfähigkeit der Stadt zu sichern.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Andreas Stahl, Bereichsleiter des Büros für Chancengleichheit der Stadt Oberhausen unter Tel. 0208 8259378 oder per E-Mail unter andreas.stahl@oberhausen.de.

Teile:
###POPUP###