10 Jahre Familienbündnis Osnabrück

Das Familienbündnis der Stadt Osnabrück hat im Oktober sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. Aus diesem Anlass gab es vier Veranstaltungen. Sie standen exemplarisch für das vielfältige Spektrum des Bündnisses.

Den Anfang machte der 8. Niedersächsische Fachtag Wohnen im Alter. Mehr als 200 Akteure aus dem gesamten nordwestdeutschen Raum folgten der Einladung in die Aula der Universität Osnabrück. Sie gingen der Frage nach, ob Sozialgenossenschaften eine geeignete Organisations- und Finanzierungsform für das künftige Wohnen im Alter sein können.

Im Forum der Sparkasse Osnabrück konnten sich Mitarbeiter und Studierende der Projektpartner sowie interessierte Vertreter potentieller neuer Unternehmen und Einrichtungen über das erfolgreiche Projekt „Notfallbetreuung für Kinder“ informieren.

Etwa 150 Gäste aus Politik und Gesellschaft folgten der Einladung des Bündnisses zu einem Festakt im Rathaus. Schirmherr und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert stellte in seinem Grußwort fest: „Das Familienbündnis ist wertvoll und unerlässlich.“ Staatsekretär Ralf Kleindiek überbrachte die Glückwünsche des Bundesfamilienministeriums.

Ein Bewegungsfest für Familien am Spielplatz Koggestrand rundete am 10. Oktober mit Unterstützung der dortigen Geschäftswelt, der Kinderbewegungsstadt und der evangelischen Familien-Bildungsstätte das Fest-Programm ab.

In den zurückliegenden 10 Jahren setzten sich die Mitglieder des Familienbündnisses in vielen gesellschaftlichen Bereichen für mehr Familienfreundlichkeit in der Region Osnabrück ein. Bei einem Festakt im Rathaus feierte das Netzwerk mit rund 150 Gästen aus Politik und Gesellschaft sein 10jähriges Bestehen. In diesem Kontext wurde ein Film über das Bündnis vorgestellt.

Weitere Auskünfte erteilt Herr Heiner Steffens, Fachbereich für Kinder, Jugendliche und Familien – Familienbündnis –, unter Tel. 0541 323-4507 oder unter familienbuendnis@osnabrueck.de

Teile: