Aktuelles Startseite |

Zentraler Fachkongress der Lokalen Bündnisse in Berlin

Unter dem Motto „Perspektive Zukunft“ trafen sich Lokale Bündnisse aus dem gesamten Bundesgebiet am 14. Dezember 2016 in Berlin.

Bild zeigt: Zentraler Fachkongress der Lokalen Bündnisse in Berlin

Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesfamilienministerin, mit Vertreterinnen und Vertretern der ausgezeichneten Lokalen Bündnisse der Entwicklungspartnerschaft Quelle: BMFSFJ/Hans-Christian Plambeck

Auf dem Fachkongress der Bundesinitiative „Lokale Bündnisse für Familie“ in Berlin hat die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesfamilienministerin, Caren Marks, die Projekte der Entwicklungspartnerschaft „Vereinbarkeit für Eltern partnerschaftlich gestalten“ ausgezeichnet und im Anschluss einen Dialog zum „Zukunfts-Bündnis 2030“ gestartet.

Projekte der Entwicklungspartnerschaft ausgezeichnet

An bundesweit zwölf Standorten setzen ausgewählte Lokale Bündnisse seit einem Jahr innovative Projekte in den Kategorien „Standortfaktor Vereinbarkeit“, „Väterfreundliche Kommunen“ und „Unterstützung bei der Fachkräftesicherung“ um. Die Ergebnisse haben die Akteurinnen und Akteure beim Fachkongress vorgestellt und diskutiert. „In allen drei Kategorien haben die Projektverantwortlichen hervorragende Arbeit geleistet – dafür herzlichen Dank! Die Ergebnisse bestätigen: Die Lebensrealitäten von Familien, von Frauen, Männern und Kindern und ihre Wünsche und Bedürfnisse haben sich verändert. Wir werden weiter an guten Rahmenbedingungen für Familien arbeiten, und dabei fließen die Erkenntnisse aus den einzelnen Projekten mit ein“, sagte Caren Marks anläßlich der Auszeichnung und lud alle Lokalen Bündnisse zur Nachahmung der entstandenen Leuchtturmprojekte ein. 

Zukunftsdialog gestartet

Wie können erwerbstätige Mütter noch besser unterstützt und was kann für aktive Väter getan werden? Wie verändern neue Technologien das Familien- und Arbeitsleben? Wie können Lokale Bündnisse für Familie die Zukunft mitgestalten? Diese und ähnliche Fragen standen beim zweiten Teil der Veranstaltung rund um das Thema „Zukunfts-Bündnis 2030“ im Mittelpunkt. Nach einem Impulsvortrag von Professor Holger Bonin, Universität Kassel, zum Thema „Arbeit und Familie der Zukunft“ begann die Workshoparbeit der Bündnisse. Zeit für Familie schaffen, für die Vielfalt von Familienformen sensibilisieren und eine partnerschaftliche Aufgabenteilung bei der Vereinbarkeit voranbringen – dass diese Themen auch in Zukunft zentral sein werden für die Bündnisarbeit, darin waren sich die Anwesenden einig. Die Lokalen Bündnisse können eine wichtige Vermittlerfunktion zwischen Familien, Verwaltungen und Unternehmen einnehmen, um auch zukünftig ein kinder- und familienfreundliches Umfeld zu schaffen. Dies betonte auch Caren Marks in ihrer Rede: „Entscheidend für Familienfreundlichkeit vor Ort ist ein gutes Zusammenspiel zwischen Politik, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft. Hier haben die Lokalen Bündnisse ihren festen Platz.“

Online-Community für Lokale Bündnisse eröffnet

Sich online vernetzen und austauschen, Projekt- und Kooperationsmöglichkeiten entdecken und praxisorientierte Materialien für die Bündnisarbeit erhalten – all dies ist ab sofort in der Online-Community der Lokalen Bündnisse für Familie möglich. Alle Koordinatorinnen und Koordinatoren erhalten per E-Mail einen persönlichen Zugangslink und können sich zukünftig hier bei der Online-Community anmelden.

Eine Bildergalerie und weitere Informationen zum Zentralen Fachkongress der Lokalen Bündnisse für Familie finden Sie hier.

Mehr über die Entwicklungspartnerschaft „Vereinbarkeit für Eltern partnerschaftlich gestalten“ erfahren Sie hier.

Teile: