Startseite Aktuelles |

Familienbündnis in Schwandorf feiert zehnten Geburtstag

Das Lokale Bündnis für Familie in Schwandorf feierte zehnjähriges Jubiläum. Unter den Gästen war Dr. Metker vom Bundesfamilienministerium, der die Bedeutung des Bündnisses für den Landkreis betonte.

Bild zeigt: Mann an Rednerpult neben Roll-Up

Dr. Thomas Metker vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum zehnjährigen Jubiläum des Lokalen Bündnisses für Familie in Schwandorf. Quelle: Thomas Dobler

Am 23. November 2017 lud das Lokale Bündnis für Familie zahlreiche Gäste und Partner in das Foyer der Schwandorfer Sparkasse ein, um auf zehn Jahre erfolgreiche Bündnisarbeit zurückzublicken. Dr. Thomas Metker vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend lobte in seiner Rede die vorbildhaften Aktivitäten des Bündnisses in Schwandorf. Er sprach von einer guten und nachhaltigen Arbeit und stellte zugleich den Verdienst einer familienfreundlichen Politik vor Ort in den Vordergrund: „Investitionen in Familienfreundlichkeit bringen hohe Renditen und helfen, Fachkräfte zu binden und zu gewinnen“. Zusätzlich betonte er die Bedeutung der Bündnisarbeit für den Zusammenhalt der Bürger im Landkreis: „Das Bündnis bildet das Dach, unter dem Akteure aus Politik, Verwaltung, Unternehmen und Gesellschaft ihre Kräfte zugunsten von Familien bündeln. Diese starke Allianz ist ein Standortvorteil für den Landkreis Schwandorf.“

Gemeinsam anpacken und zusammenarbeiten ist auch dem Lokalen Bündnis für Familie in Schwandorf ein wichtiges Anliegen. Denn die Herausforderungen der Zukunft, wie der Fachkräftemangel, der demographische Wandel und der zunehmende Wunsch nach Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind in Schwandorf angelangt und müssen mit vereinten Kräften aller Bündnismitglieder angegangen werden. Dabei können die Bürgerinnen und Bürger von Schwandorf bereits auf viele tolle Angebote zurückgreifen. Die Kommunale Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Schwandorf, Helga Forster, betonte die große Auswahl an Angeboten im Landkreis wie die Familienwoche oder Erziehungskurse in den Kommunen.

Teile: