Startseite Aktuelles |

Fach-Workshop Fachkräftesicherung in Jena

Bindung von Fachkräften durch familienfreundliche Unternehmenskultur.

 

Bild zeigt: Fach-Workshop zum Thema Fachkräftesicherung in Jena

Fach-Workshop zum Thema Fachkräftesicherung in Jena. Quelle: Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie

Im Rahmen der Entwicklungspartnerschaft "Vereinbarkeit partnerschaftlich gestalten" fand am 29.11. ein Fach-Workshop zum Thema Fachkräftesicherung in Jena statt, in dem über die familienfreundliche Unternehmenskultur als Schlüssel zur Fachkräftesicherung diskutiert wurde. Zu Beginn des Workshops erläuterte Sylvia Orlamünder, Personalleiterin der Firma JENOPTIK SSC GmbH, wie bei JENOPTIK Fachkräfte durch familienfreundliche Maßnahmen gebunden werden. Eine betriebsnahe Kita, Feriencamps oder die Beratung von werdenden Eltern sind Beispiele der erfolgreichen Arbeit des Konzerns.

Als weiteren inhaltlichen Impuls für die Teilnehmer dienten drei Kurzpräsentationen von Vertreterinnen und Vertretern dreier Bündnisse der Entwicklungspartnerschaft. Die Bündnisakteurinnen und –akteure stellten ihre Projekte, die beim Ideenwettbewerb der Entwicklungspartnerschaft in der Kategorie "Unterstützung bei der Fachkräftesicherung" prämiert wurden, vor.

Im zweiten Teil der Veranstaltung diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Faktoren, die Unternehmen familienfreundlicher und damit für Fachkräfte attraktiver machen können. Beispielsweise wurden Ausbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten, eine gelebte Unternehmenskultur mit Vorbildern auf Führungsebene sowie individuelle Arbeitszeiten als zentrale Faktoren identifiziert. Aufbauend auf diesen Ideen wurde anschließend überlegt, wie und mit welchen Themen Lokale Bündnisse auf Unternehmen zugehen können, um den Kulturwandel zu unterstützen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich einig, dass Unternehmen der Mehrwert familienfreundlicher Maßnahmen klar kommuniziert werden müsse. Die Ansprache solle auf das jeweilige Unternehmen individuell angepasst sein und könne beispielsweise über eine interessierte Personalabteilung oder Geschäftsführung erfolgen.

Teile: