Bündnis des Monats | Stralsund

Engagierter Einsatz für Familien in Stralsund

Bündnis für Familie der Hansestadt Stralsund als „Bündnis des Monats“ ausgezeichnet

Stralsund, 03. Dezember 2018 – Seit 2008 setzt sich das Lokale Bündnis für Familie der Hansestadt Stralsund gemeinsam mit 69 Bündnispartnern aus Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und Wissenschaft dafür ein, Stralsund zu einem attraktiven und lebenswerten Ort für Familien zu machen. Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eingerichtete Servicestelle hat das Bündnis für Familie der Hansestadt Stralsund als „Bündnis des Monats Dezember 2018“ ausgezeichnet. 

Bereits seit zehn Jahren setzt das Bündnis für Familie der Hansestadt Stralsund familienfreundliche Maßnahmen vor Ort um. Ein erklärtes Ziel des Lokalen Bündnisses ist unter anderem die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Stralsund. Mit zahlreichen Projekten macht sich das Lokale Bündnis für flexible Kinderbetreuung, die Sensibilisierung von Unternehmen für eine familienfreundliche Personalpolitik, aber auch für das Thema Pflege von Angehörigen stark.

Oberbürgermeister und Schirmherr des Stralsunder Bündnisses für Familie Alexander Badrow sagt: "Familien und Familienfreundlichkeit sind für uns gleichermaßen Herzenssache und Standortfaktor. Dabei meint Familie nicht nur junge Eltern mit kleinen Kindern, sondern alle Generationen vom Säugling bis zum Senior. Spiel- und Sportplätze, bezahlbarer und barrierefreier Wohnraum, Kitas und Schulen, Museen und Musikschulen, Vereine und Feste sowie Zoo, Strandbad, Bibliothek und Theater bilden die nötige Infrastruktur. Unser Lokales Bündnis für Familie füllt diese Infrastruktur seit zehn Jahren mit Leben. Es vernetzt Akteure, bündelt Angebote und fördert den Zusammenhalt von Jung und Alt, Einheimischen und Zugezogenen, Menschen mit und ohne Behinderung, Arbeitgebern und Angestellten. Über die Auszeichnung als Bündnis des Monats bin ich darum hocherfreut, denn sie ist hochverdient."

Auszeichnung „Familienfreundliche Unternehmen der Hansestadt“

Im Jahr 2010 hat das Stralsunder Bündnis für Familie die Auszeichnung „Familienfreundliche Unternehmen der Hansestadt“ ins Leben gerufen. Jedes Jahr im September sind die Unternehmen der Stadt dazu aufgerufen, sich um die Auszeichnung zu bewerben. Nach eingehender Prüfung der Bewerbungsunterlagen sowie Gesprächen mit der Belegschafft und der Geschäftsführung der jeweiligen Unternehmen, entscheidet eine Jury welche der Unternehmen den Titel „Familienfreundliches Unternehmen der Hansestadt“ für die nächsten drei Jahre tragen dürfen. Mit dieser Auszeichnung möchte das Lokale Bündnis dazu anregen, eine familienbewusste Personalpolitik in die Unternehmenskultur zu integrieren. 

Infotag für pflegende Angehörige

Seit 2013 veranstaltet das Stralsunder Bündnis für Familie jährlich im November den „Infotag Pflege“ für pflegende Angehörige. Wenn eine Person auf Hilfe oder Pflege angewiesen ist, stellt das alle Beteiligten vor große Herausforderungen. Bei dem „Infotag Pflege“ können Interessierte sich über verschiedene Unterstützungsangebote, gesetzliche Neuerungen sowie über Pflegeeinrichtungen in der Region informieren. Es gibt Vorträge und Expertengespräche zu Themen rund um die Pflege von Erwachsenen und Kindern. Außerdem wird im Rahmen des Infotages eine Ausstellung organisiert, bei der es die Möglichkeit gibt, verschiedene Pflegehilfsmittel kennen zu lernen.

Projekt „Rettungsboot“

Mit dem Projekt „Rettungsboot“ hat das Stralsunder Bündnis ein eigenes Pendant zu der bundesweiten Initiative „Notinsel“ geschaffen. Das Projekt soll Kindern bei kleinen Alltagsnotfällen unterstützen. Ein verlorener Schlüssel, ein aufgeschlagenes Knie oder ein verpasster Bus können für Kinder schnell zur Herausforderung werden. Verschiedene Geschäfte und Institutionen in der Stralsunder Innenstadt bieten in solchen Situationen ihre Hilfe an. Jedes Rettungsbot-Partnergeschäft erhält einen Aufkleber, der gut sichtbar für die Kinder angebracht wird. 

Elterntreff „Bibolinchen“ 

Alle zwei Wochen veranstaltet das Bündnis für Familie der Hansestadt Stralsund den Elterntreff „Bibolinchen“ in der Stralsunder Stadtbibliothek. Mütter und Väter können sich in gemütlicher Runde untereinander austauschen, und die verschiedenen Informationsangebote der Bibliothek nutzen. Zu Beginn eines jeden Treffens gibt es Medientipps zu einem bestimmten Thema. Anschließend haben die Eltern Zeit, die vorgestellten Medien auszuprobieren, sich zu unterhalten und neue Kontakte zu knüpfen. Die Kleinen können währenddessen miteinander spielen, malen oder die Kinderbibliothek erkunden. 

Hintergrund

Die Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ wurde Anfang 2004 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen. Ein Lokales Bündnis für Familie ist der Zusammenschluss verschiedener gesellschaftlicher Gruppen sowie Akteurinnen und Akteure mit dem Ziel, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien vor Ort durch konkrete Projekte zu verbessern und somit bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. 

Derzeit engagieren sich rund 19.000 Akteurinnen und Akteure, darunter circa 7.900 Unternehmen, in etwa 8.000 Projekten. Rund 620 Lokale Bündnisse sind in der Initiative aktiv (Stand November 2018). Das Bundesfamilienministerium hat eine Servicestelle eingerichtet, die den Aufbau und die Weiterentwicklung der Lokalen Bündnisse bundesweit koordiniert und unterstützt. Die Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ wird im Rahmen des Programms „Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Pressekontakt Bündnis 
Lokales Bündnis für Familie der Hansestadt Stralsund
Stefanie Patzelt
Bündnissprecherin
Tel.: 03831 259 346
E-Mail: familienbuendnis@stralsund.de 

Pressekontakt Initiative
Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie
Tel.: 030 201805-42
Fax: 030 201805-77
E-Mail: info@lokale-buendnisse-fuer-familie.de

Teile: