Presse |

Bündnis des Monats | Pforzheim

Eine Lobby für Pforzheimer Familien

Pforzheimer Bündnis für Familie als „Bündnis des Monats“ ausgezeichnet

Pforzheim, 02. Juli 2018 – Das Pforzheimer Bündnis für Familie existiert seit über zehn Jahren. 2004 gegründet war es eines der ersten Lokalen Bündnisse in Deutschland und macht sich seitdem für die Belange von Familien in Pforzheim stark. Das Lokale Bündnis ist somit zu einem anerkannten Vertreter für Familien in Politik und Öffentlichkeit geworden. Dafür hat die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eingerichtete Servicestelle das Pforzheimer Bündnis für Familie als „Bündnis des Monats Juli 2018“ ausgezeichnet.

Das Pforzheimer Bündnis für Familie setzt sich engagiert für Familienfreundlichkeit vor Ort ein und kooperiert dabei mit vielen aktive Partnern. In der Steuerungsgruppe des Lokalen Bündnisses sind unter anderem Vertreterinnen und Vertreter der Stadt, des Seniorenrats, der IHK, und der Kirchen, des Kinderschutzbundes und des Stadtjugendrings aktiv, um ein möglichst vollständiges Gesellschaftsbild abzubilden. „Das Bündnis für Familie ist eine sehr wichtige Einrichtung unserer Stadt. Hier bündeln sich mit den Akteuren Fachwissen, Engagement und ein Herz für Familien. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung zum Bündnis des Monats und nehmen sie gerne als Ansporn“, so der Pforzheimer Oberbürgermeister Peter Boch. 

Lobbyarbeit für Familien

Ein zentrales Thema für die Familien in Pforzheim ist die Kinderbetreuung, berichtet die Bündniskoordinatorin Carola Pigisch: „Wir stehen hier vor dem Problem, dass aktuell circa 1.000 Kitaplätze fehlen. Das ist eine wirklich drastische Situation und das Bündnis macht deshalb bei den verantwortlichen Stellen immer wieder aktiv auf die Lage aufmerksam.“ Als zum Beispiel die öffentlichen Mittel für die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern gekürzt werden sollten, besuchte das Lokale Bündnis Fraktionen des Gemeinderats und betrieb dort aktive Lobbyarbeit – mit Erfolg! Die geplanten Einsparungen wurden zurückgenommen. Außerdem ist das Pforzheimer Bündnis für Familie im Jugendhilfe-Ausschuss der Stadt mit einem beratenden Sitz vertreten und bei jeder monatlichen Sitzung mit einem Vertreter dabei. 

Anlaufstellen und Betreuung

Auf Initiative des Pforzheimer Bündnisses für Familie wurden sechs Familienzentren gegründet, die von den Pforzheimer Familien sehr gut angenommen und besucht werden. Alle Familienzentren betreuen Schulkinder, die dort zum Beispiel ein Mittagessen erhalten sowie Hausaufgaben- und Nachmittagsbetreuung in Anspruch nehmen können.
Auch die Teilhabe aller Familien am gesellschaftlichen Leben in der Stadt ist es großes Thema im Lokalen Bündnis. Erst kürzlich finanzierte das Pforzheimer Bündnis für Familie vier Führungen für Kinder durch den Wildpark in Pforzheim. So hatten diese die Chance, Luchs, Fischotter und Co. aus nächster Nähe kennenzulernen.

Ratgeber für Familien 

Das Pforzheimer Bündnis für Familie unterstützt in Zusammenarbeit mit der Stadt die Familien auch mit kontinuierlichen Ratgebern und Informationen. Im Pfiff-Familienratgeber findet man viele hilfreiche Kontakte, die Ratschläge und Unterstützung im Familien- und Erziehungsalltag bieten. Zudem bietet das Lokale Bündnis einen sehr aktiven Internetauftritt, mit einer gut besuchten Bündniswebsite. Diese bietet neben einer Vielzahl von Verlinkungen zu relevanten Adressen und Seiten für Familien auch einen Ferienkalender, der alle Angebote in der Stadt bündelt und übersichtlich darstellt. 

Hintergrund

Die Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ wurde Anfang 2004 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen. Ein Lokales Bündnis für Familie ist der Zusammenschluss verschiedener gesellschaftlicher Gruppen sowie Akteurinnen und Akteure mit dem Ziel, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien vor Ort durch konkrete Projekte zu verbessern und somit bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. 

Derzeit engagieren sich rund 19.000 Akteurinnen und Akteure, darunter circa 7.900 Unternehmen, in etwa 8.000 Projekten. Rund 620 Lokale Bündnisse sind in der Initiative aktiv (Stand Juni 2018). Das Bundesfamilienministerium hat eine Servicestelle eingerichtet, die den Aufbau und die Weiterentwicklung der Lokalen Bündnisse bundesweit koordiniert und unterstützt. Die Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ wird im Rahmen des Programms „Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Pressekontakt Bündnis 
Pforzheimer Bündnis für Familie
Carola Pigisch
Bündniskoordinatorin
Tel.: 07231 39-3570
E-Mail: carola.pigisch@stadt-pforzheim.de  

Pressekontakt Initiative
Servicestelle Lokale Bündnisse für Familie
Tel.: 030 201805-42
Fax: 030 201805-77
E-Mail: info@lokale-buendnisse-fuer-familie.de

Teile: