Regio.Fachtag „Jugend ermöglichen!“

Datum: 21.03.2018

Veranstalter: Landkreise Ortenaukreis, Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Waldshut, Tuttlingen sowie die Stadt Freiburg

Ort: Offenburg

Fünf Landkreise, der Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg und die Stadt Freiburg bieten im Landratsamt Ortenaukreis zum ersten Mal einen Regio.Fachtag Schulsozialarbeit an. Er findet am Mittwoch, 21. März 2018 im Landratsamt Ortenaukreis, Badstr. 20, 77652 Offenburg, im Sitzungstrakt von 9.30 Uhr bis ca. 16.15 Uhr statt.

Der Regio.Fachtag wendet sich an Schulsozialarbeitende, Koordinationskräfte und Fachberatende von Trägern der Schulsozialarbeit. Ziel ist es, die Ergebnisse aus dem 15. Kinder- und Jugendbericht unter der Fragestellung „(Wie) Kann Schulsozialarbeit zu einer jugendorientierten Schule beitragen?“ zu erörtern und in Regio.Workshops zu vertiefen.

Die Regio.Workshops liefern hierzu Impulse zu aktuellen Herausforderungen im Alltag der Schulsozialarbeit.

Die Kernherausforderungen des Jugendalters beschreibt der 15. Kinder- und Jugendbericht mit drei Begriffen: Qualifizierung, Selbstpositionierung und Verselbständigung. Für Jugendliche und junge Erwachsene geht es darum, eine Allgemeinbildung sowie soziale und berufliche Handlungsfähigkeit zu erlangen (Qualifizierung), für sich selbst Verantwortung zu übernehmen (Verselbständigung) und eine Balance zwischen individueller Freiheit und sozialer Zugehörigkeit und Verantwortung zu entwickeln (Selbstpositionierung). Jugendliche und junge Erwachsene tun dies, indem sie selbst handeln, lernen, entscheiden, ausbalancieren, experimentieren usw.

Die Fachberatenden Schulsozialarbeit der Landkreise Ortenaukreis, Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Waldshut, Tuttlingen, der Stadt Freiburg haben in Kooperation mit dem Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg das Veranstaltungskonzept entwickelt und gemeinsam finanziert.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer Regio.Fachtag und im Anmeldeformular Regio.Fachtag


Teile: