Aktuelles aus der Initiative

Lesen Sie hier, wie Lokale Bündnisse mit Unterstützung der Servicestelle neue Projektideen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf umsetzen, und lassen Sie sich inspirieren.

Bild zeigt: Bündnismentorinnen und –mentoren während eines Seminars.

Bündnismentorinnen und –mentoren beim inhaltlichen Austausch während des Seminars. Quelle: Servicestelle

Aktuelles

Mentorenseminar in Hamburg

Parallel zur Regionalveranstaltung der Lokalen Bündnisse für Familie trafen sich Bündnismentorinnen und -mentoren aus dem gesamten Bundesgebiet am 8. Dezember 2015 in Hamburg zum dritten Seminar in diesem Jahr. Im Mittelpunkt des Seminars stand das kürzlich von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig in Berlin vorgestellte Memorandum "Familie und Arbeitswelt – Die NEUE Vereinbarkeit".

Weiterlesen
Bild zeigt: Caren Marks bei der Regionalveranstaltung der Lokalen Bündnisse für Familie in Hamburg.

Caren Marks bei der Regionalveranstaltung der Lokalen Bündnisse für Familie in Hamburg. Quelle: Servicestelle der Lokalen Bündnisse für Familie

Aktuelles

Ideenaustausch auf der Regionalveranstaltung

Auf der zweiten Regionalveranstaltung 2015 der Bundesinitiative „Lokale Bündnisse für Familie“ kamen am 8. Dezember in Hamburg Bündnisakteurinnen und -akteure aus den nördlichen Bundesländern und Umgebung zusammen. Nach einer Vorstellung familienpolitischer Schwerpunkte durch die Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesfamilienministerin, Caren Marks, und einer Begrüßung durch Jan Pörksen, Staatsrat der Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI), standen der inhaltliche Austausch und die Kommunikation der Bündnisse untereinander im Vordergrund.

Weiterlesen
Aktuelles

Ideenwettbewerb 2015: Die Gewinner stehen fest

Alle Lokalen Bündnisse für Familie und ihre Partner waren zur Teilnahme aufgerufen, nun hat die Jury entschieden, welche zwölf Projektideen in die Entwicklungspartnerschaft „Vereinbarkeit für Eltern partnerschaftlich gestalten“ ab Dezember 2015 aufgenommen werden. Die Entwicklungspartnerschaft umfasst eine intensive fachliche Beratung und Begleitung durch die Fachberatung der Servicestelle der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“. Mit den Projekten sollen Eltern bei der partnerschaftlichen Aufgabenteilung von Familie und Beruf unterstützt werden.

Weiterlesen
Bild zeigt: Mentorenseminar vor Ort in München

Mentorenseminar vor Ort in München Quelle: Servicestelle

Aktuelles

Mentorenseminar in München

Die Weiterentwicklung der Moderations- und Kommunikationsfähigkeiten stand im Fokus des Bündnismentorenseminars Anfang Oktober in München. Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Veranstaltung war der Austausch der Akteure zu aktuellen Bündnisthemen.

Weiterlesen
Bild zeigt: Banner des Unternehmenswettbewerbs

Banner des Unternehmenswettbewerbs Quelle: Erfolgsfaktor Familie

Aktuelles

Wer ist Deutschlands familienfreundlichster Arbeitgeber?

Der Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016“ sucht noch bis zum 11. Dezember 2015 gute Praxisbeispiele und innovative Konzeptideen für mehr Familienfreundlichkeit in der Arbeitswelt. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig sagte zum Auftakt: „Ohne eine familienfreundliche Arbeitsorganisation ist eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf nicht möglich. Mit dem Wettbewerb wollen wir zeigen, was in der betrieblichen Praxis schon alles funktioniert und wie Arbeitgeber und Beschäftigte gleichermaßen davon profitieren können. Eine partnerschaftliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist nur dann möglich, wenn wir es schaffen, dass die Arbeitsorganisation innovativer wird. Ganz gleich, ob im kleinen Handwerksbetrieb oder im weltweit agierenden Großkonzern.“

Weiterlesen
Bild zeigt: Auf den Regionalveranstaltungen der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ stehen der inhaltliche Austausch der Bündnisse und die Kommunikation der Bündnisse untereinander im Vordergrund.

Auf den Regionalveranstaltungen der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ stehen der inhaltliche Austausch der Bündnisse und die Kommunikation der Bündnisse untereinander im Vordergrund. Quelle: Landratsamt Donau-Ries

Aktuelles

Sehen wir uns in Hamburg? Jetzt noch anmelden zur Regionalveranstaltung am 8. Dezember 2015

Sie sind herzlich eingeladen zum Austausch der Lokalen Bündnisse für Familie aus dem Norden und Umgebung. Die zweite Regionalveranstaltung der Bundesinitiative „Lokale Bündnisse für Familie“ in diesem Jahr findet am Dienstag, dem 8. Dezember in Hamburg statt. Zu der Regionalveranstaltung sind Bündnisakteurinnen und -akteure sowie weitere Interessierte aus den nördlichen Bundesländern und Umgebung herzlich eingeladen.

Weiterlesen
Bild zeigt: Dr. Ralf Kleindiek, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, im Gespräch mit Mark Rauschen, stellvertretender Vorsitzender des Familienbündnisses, und Agnes Bünemann, ehemalige Vorsitzende des Familienbündnisses

Dr. Ralf Kleindiek, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, im Gespräch mit Mark Rauschen, stellvertretender Vorsitzender des Familienbündnisses, und Agnes Bünemann, ehemalige Vorsitzende des Familienbündnisses Quelle: Lev Silber

Aktuelles

Jubiläumsveranstaltung in Osnabrück

Dr. Ralf Kleindiek gratuliert dem Osnabrücker Bündnis für Familie zum 10. Geburtstag Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Osnabrücker Familienbündnisses hat der Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Ralf Kleindiek, am 8. Oktober 2015 am Festakt der Stadt Osnabrück teilgenommen.

Weiterlesen
Bild zeigt: Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Quelle: Bundesregierung / Denzel

Aktuelles

Neues Bundesprogramm Kindertagespflege gestartet

Unter dem Motto „Weil die Kleinsten große Nähe brauchen“ fand am 25. September die Auftaktveranstaltung zum „Bundesprogramm Kindertagespflege“ statt. Ab Januar 2016 werden rund 30 Modellstandorte über drei Jahre mit insgesamt 21 Millionen Euro gefördert. Im Mittelpunkt dieser Förderung steht das neue Qualifizierungskonzept für die Kindertagespflege. Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, gab den Startschuss für das Interessenbekundungsverfahren.

Weiterlesen
Aktuelles

Absage der Regionalveranstaltung der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ am 6. Oktober 2015 in München

Aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation und den damit zusammenhängenden Herausforderungen, die insbesondere für die Stadt München und Umgebung derzeit im Vordergrund stehen, wird die Regionalveranstaltung in München am 6. Oktober 2015 abgesagt. Im Dezember freuen wir uns wie geplant auf die nächste Regionalveranstaltung in Hamburg.

Weiterlesen
Bild zeigt: Vereinbarkeitskonvent.

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium, Iris Gleicke, der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, die Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, die stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Elke Hannack, der Präsident der Deutschen Arbeitgeberverbände, Ingo Kramer, die stellvertretende Vorsitzende der IG BCE, Edeltraud Glänzer, und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer DIHK-Deutschland, Dr. Achim Dercks (v.l.n.r.). Quelle: BMFSFJ / Dirk Lässig

Aktuelles

Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften unterstützen eine NEUE Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Auf dem Vereinbarkeitskonvent „Familie und Arbeitswelt - die NEUE Vereinbarkeit“ haben Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig sowie Spitzenvertreterinnen und -vertreter aus Wirtschaft und Gewerkschaften sich zur NEUEN Vereinbarkeit bekannt. Vor rund 100 Praktikern und Multiplikatoren aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Verbänden, Kammern und Unternehmen, die sich für das Thema Vereinbarkeit engagieren, sowie zahlreichen Pressevertretern stellte die Bundesfamilienministerin in Berlin gemeinsam mit der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium Iris Gleicke, dem Präsidenten der Deutschen Arbeitgeberverbände, Ingo Kramer, dem Präsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer und der stellvertretenden Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes Elke Hannack das Memorandum „Familie und Arbeitswelt – die NEUE Vereinbarkeit“ vor.

Weiterlesen
Teile: